Dr. med. Dominik Bless-Martenson Dr. med. Stefan Walter
Fachärzte für Hals-Nasen-Ohren-Krankheiten
Allergologie, Med. Qualitätsmanagement

HNO-Praxis in Leinfelden-Echterdingen und in Filderstadt bei Stuttgart Schwerpunkte: Schwindel

Schwindel ist sehr häufiges Symptom, auch in Stuttgart, in Filderstadt und in Leinfelden-Echterdingen. Etwa ein Drittel aller Bürger leidet mindestens einmal im Leben unter Schwindelbeschwerden. Nach Rückenschmerzen und Kopfschmerzen ist Schwindel das dritthäufigste Symptom, von dem Patienten beim Arzt berichten. Die Zahl der Betroffenen erhöht sich mit dem Alter, bei den über 80-Jährigen klagen 39 Prozent über Schwindel. Die HNO-Praxis in Filderstadt und Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart hat für die Behandlung von Schwindelpatienten ein eigenes Konzept entwickelt.

Hilfe, mir ist schwindelig!

Schwindel ist keine eigenständige Krankheit, sondern ein Symptom, für das es viele Ursachen gibt. Wer sich mit dem Kettenkarussell in die Lüfte schwingt oder wer sich wie im Kinderspiel schnell um die eigene Achse dreht, erlebt es kurzzeitig, aber danach ist es auch sofort wieder vorbei. Wenn Schwindel krankhaft, unvorhergesehen und immer wieder auftritt, dann kann er den Alltag der Betroffenen massiv beeinträchtigen und bei möglichen Stürzen zu schwerwiegenden Verletzungen führen. Schwindelsymptome treten recht häufig auf, nach Expertenschätzungen leidet jeder fünfte Erwachsene daran.

Der Begriff Schwindel ist in der deutschen Sprache nicht scharf abgegrenzt. Diese Vieldeutigkeit macht es den Betroffenen nicht immer leicht, auf Verständnis zu stoßen. Hinzu kommt, dass in der deutschen Sprache allgemein nicht zwischen „Schwindel“ und „Unsicherheit“ unterschieden wird, während in der englischsprachigen Welt zwischen „Vertigo“ und „Dizziness“ unterschieden wird.

Im deutschen Sprachraum muss der Begriff Schwindel oft für die Bezeichnung einer Vielzahl von eigentlich sehr unterschiedlichen Symptomen dienen, genannt seien Drehschwindel, Unsicherheit, Fallneigung, Übelkeit, Angst, Schwarzwerden vor den Augen, Ohnmachtsanfälle oder Depressionen. Dies erleben wir auch an unseren Standorten in Filderstadt und in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart so und bemühen uns, die sprachlichen Probleme zu verstehen, die Schwindelursache zu erkennen und zu beseitigen.


Ein Gefühl des Schwebens oder Drehens

Im medizinischen Sinne beschreibt Schwindel einen Zustand, in dem sich der Patient/die Patientin gegenüber seiner Umgebung verändert fühlt: Ein Gefühl des Schwebens, ein Drehgefühl oder ein Schwankgefühl. Ursächlich können Erkrankungen aus unterschiedlichen Fachgebieten sein, meistens handelt es sich um neurologische, ohrenärztliche oder internistische Krankheitsbilder. Insofern ist die Ursachenforschung bei Schwindel schwierig und komplex. Unerlässlich sind eine sorgfältige Patientenbefragung, eine Mikroskopie der Ohren und eine Überprüfung der Funktion des Gleichgewichtsorganes, wie sie in Filderstadt und in Leinfelden-Echterdingen bei Stuttgart durch die HNO-Praxis durchgeführt wird.


Häufig kommt es zu Fehldiagnosen

Oft vergehen Jahre und häufige Arztbesuche bei verschiedensten Spezialisten auf den Fildern oder in Stuttgart, bevor die Diagnose eindeutig ist. Immerhin gibt es über 30 Erkrankungen, bei denen es zu Schwindel kommen kann. Häufig werden die Betroffenen nicht richtig behandelt. Viele Schwindelfälle sind gut zu behandeln. Wenn die Diagnose nicht stimmt, greifen aber auch die verordneten Medikamente oder andere Behandlungen nicht. Bestehen die Probleme fort, kann es zu Folgekrankheiten, beispielsweise zu Depressionen, kommen."

Schwindel entsteht immer dann, wenn es im komplizierten Zusammenspiel des Gleichgewichtssystems eine kleine oder große Störung gibt. Das kann im Gleichgewichtsorgan im Innenohr sein oder im Gehirn. Im Gehirn werden die Informationen, von Augen und Ohren verarbeitet, wobei das Gehirn aber auch in der Lage ist, fehlerhafte Meldungen zu erkennen und aus dem Gesamtergebnis herauszurechnen. Fällt zum Beispiel das Gleichgewichtsorgan auf einer Ohrseite aus, dann wird der anfangs starke Schwindel mit der Zeit geringer, weil das Gehirn lernt, nur noch den Informationen der anderen Seite zu vertrauen.